Ruhrpottcycles | Unsere Geschichte

2009

2009 kam mir spontan die Idee einen Kindheitstraum zu erfüllen.

Was ich als Teenager nicht von meinen Eltern zu Weihnachten bekam, war jetzt zum greifen nah. Ein Bonanza Fahrrad sollte es sein. Schnell stand jedoch fest, dass das eigentliche Bonanza Fahrrad bei meiner Körpergröße + Gewicht viel zu klein ist.

Als ich mich in der Cruiserszene informiert hatte, kam ich deshalb zu dem Entschluss, mir 2009 vom Svente aus Bochum ein Bike nach meinen Vorstellungen bauen zu lassen.

Es wurden die Rahmenbedingungen abgesprochen, wobei ich mir vorbehielt, möglichst viele Teile aus dem Motorrad Bereich beizuliefern,die mit verbaut werden sollten.

Heraus kam ein BIG Bonanzabike für große Jungs.

Als ich dann das fertige Bike meiner Frau vorstellte war der Virus bereits übertragen. Und so begann gemeinsam die Leidenschaft für schöne ausgefallene Bicycles.

Der Cruiservirus hatte uns infiziert und so wanderten nach und nach im Laufe der Zeit, immer wieder einige Exponate zu uns in die Garage, bis wir beide unzweifelhaft feststellten, die Garage reicht für unsere Sammelleidenschaft nicht mehr aus.

Durch gemeinsame Ausfahrten wurden andere Cruiserinteressierte auf uns aufmerksam und in vielen Eisdielen und Biergärten wurden wir auf unsere Bikes angesprochen.

2010

So kam der ein oder andere zu uns und wir gründeten 2010 die "Ruhrpottchoppers".

2012

Im Oktober 2012 konnten wir dann endlich in Essen Frintrop das Headquarter der "Ruhrpottchoppers" einweihen und einen kleinen Cruiserladen Namens "Ruhrpottcycles" mit dazu eröffnen